Publikationen

Gerichtshandeln Gottes. Eine komparative Motivstudie zum Corpus Paulinum und zu Plutarchs Dialog De sera numinis vindicta, Inauguraldissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Theologischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Heidelberg 2005 = Buchpublikation: Frankfurt am Main 2010.

„Es wird dir besser gehen, wenn du stirbst.“ Jenseitserfahrungen in Plutarchs Dialog „De sera numinis vindicta“ im Dialog mit Schilderungen von „near-death-experiences“ (Anhang der Buchpublikation der Dissertation).

gemeinsam mit Weissenrieder, A./ Gemünden, P.v., Picturing the New Testament. Studies in Iconography, WUNT II.193, Tübingen 2005,

darin: Images as Communication. Introduction into the Methods of Iconography, 3-49

und: „Warum schlaft ihr?“ – Lk 22,39-46 im Lichte ikonographischer und medizinhistorischer Quellen, 96-126 (beide zs. mit A. Weissenrieder).

mit: Weissenrieder, A., Phänomenologie des Bildes. Ikonographische Zugänge zum Neuen Testament, Leitartikel in: ZNT 10/2005.

Tabitha –  Leben auf der Grenze. Ein Beitrag zum Verständnis von Apg 9,36-43, BN.NF 127 (2005), 67-90.

„Geehrt wie ein Gott“. Zur Kleidersymbolik in Apg 9,39, in: Hauff, A.v., Frauen gestalten Diakonie, Stuttgart u.a. 2007, 111-123.

mit: Dahm, K.W./ Becker, D., Arbeitszeiten im heutigen Pfarrberuf. Empirische Ergebnisse und Analysen, EuKP, Frankfurt am Main 2008.

Rezension zu: Ulrike Wagner-Rau, Auf der Schwelle. Das Pfarramt im Prozess kirchlichen Wandels (2009), HPfr 3/ 2010, 78-79.

„In derselben Gegend auf dem Felde“ – Windecker Weltkriegsweihnacht. Theologie­geschichtliche Beobachtungen zur lokalen Mentalitätsgeschichte im Ersten Weltkrieg, in: Pieh, H. u.a., Hessische Landgemeinden im Ersten Weltkrieg. Begleitband zur Ausstellung, Hanau 2014, 108-129.

Ein Gleichnis über die Frage, ob Klugheit moralisch zu sein habe. Gottesdienstentwurf zu Mt 25, 14-30 (Reihe I, 9. S. n.Tr. 2015).

Rezension zu: Katharina Scholl/ Gerhard Neumann/ Thomas Erne (Hgg. i.A. EKD-Institut für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart), predigt slam (2015), HPfrBl 4/ 2015, 108-110.

Ordnung oder Wahl? – Zu einer liturgischen Grundentscheidung, DtPfrBl 3/2015, 172-173.

Rezension zu: Erik Flügge, Der Jargon der Betroffenheit. Wie die Kirche an ihrer Sprache verreckt (2016), HPfrBl 4/2016, 128-131.

Motiv im Kontext. Zur motivgesteuerten Auslegung neutestamentlicher Texte im Kontext ihrer Umwelt, in: Lang, M., u.a. (Hgg.), Goldene Anfänge und Aufbrüche. Johann Jakob Wettstein und die Apostelgeschichte, ABG 57, Leipzig 2016, 9-48.

Von Gott auf die Schultern genommen. Predigthilfe zu Mi 5, 1-4 (Reihe III, Christfest I 2016).

Art. Katharina Luther, geb. von Bora, genannt: „Die Lutherin“ (1499-1552), in: Frank Muchlinsky (Hg.), Überzeugend evangelisch. Vorbilder fürs Leben, Leipzig 2017, 152-159.

Bewusst barrierefrei (Gemeinde) bauen. Auf dem Weg zu einer grenzsensiblen Kybernetik, in: „Gemeinde leiten“ 1/2017.

Rezension zu: Wolfgang Nethöfel/ Holger Böckel/ Steffen Merle (Hgg.), Vielfältige Vernetzung. Hinauswachsen aus der Großkirche (2016), HPfrBl 1/ 2017.

Rezension zu: Katholisches Bibelwerk e.V. u.a. (Hgg.), Bibel in Leichter Sprache. Evangelien der Sonn- und Festtage im Lesejahr A (2016), HPfrBl 1/ 2017.

Christenmensch – Draußen, im Herzen. Predigthilfe zu Apg 16, 14-15 (Reihe IV, Sexagesimae 2017).

Editionsprojekt (gem. mit J. Müller u. K. Alt): Karl Wilhelm Castendyck, Kriegschronik der evangelischen Pfarrei Eichen-Erbstadt. 1914-1918, Quellen und Forschungen zur hessischen Geschichte 176, Darmstadt und Marburg 2017.

Jubilierendes Christentum. Nachbetrachtungen zum Reformationsjahr, erschienen bei: feinschwarz.net (30.10.2017).

Durch die Zeiten gepredigt. WortWerkStücke, Norderstedt 2017.

Gottesdienste: Plädoyer für ekstatische Provinzen, FdG 87 (2018), 6-11.

Rez. zu SAID, ich jesus von nazareth, HPfrBl 4/2018, 53-54.

Ab in die Mitte. Predigthilfe zu Koh 7, 15-18, GPM 73 (2018), 128-134.

Don’t leave Footsteps? Die Provokation des freien Raums. Kirche und Commoning, FdG 88 (2018), 27-29.

„Was uns in diesen Tagen bewegte…“ Die Pfarrei-Chronik des Karl Wilhelm Castendyck zur Zeit des Ersten Weltkriegs (1914-1918) in konstellationstheoretischer Perspektive zeitgenössischer Pastoraltheologie, ZKG 129 (2018), 219-245.

Access granted – Von der Exzessivität Gottes. Predigthilfe zu Eph 3, 1-6, GPM 74 (2019), 106-112.

Geduld als Praxis. Predigthilfe zu Jak 5, 7-8 (9-11), GPM 75 (2020), 30-36.

Lesepredigt Lk 16, 1-8 (Volkstrauertag 2020), in: Schult, Maike (Hg.), Er ist unser Friede, Textreihe II/ 2, Leipzig 2020, 171-176.

Lesepredigt Ex 13, 20-22 (Altjahresabend 2020), in Schult, Maike (Hg.), Er ist unser Friede, Textreihe III/1, Leipzig 2020, 65-71.

Ausbildungsreform als Kirchenreform, feinschwarz 11/ 2019

Ein Produkt zwischen Akademie und Atelier. Auf das Achte Internationale Bugenhagen-Symposium zurückgeschaut, in: Deeg, Alexander/ Rammler, Dieter (Hgg.), Dramaturgische Homiletik. Eine Zwischenbilanz, Leipzig 2020, 139-147.

Überschüttet. Predigthilfe für den 5.S.n.Tr. 2020, Reihe: Gottesdienst25‘

zs. mit M. Baden/ F. Fendler/ J. Koll/ K. Menzel/ P. Meyer: „Denk nicht, sondern schau!“ Der eine Pfarrerdienst und seine vielfältigen parochialen und funktionalen Spielarten, DtPfrBl 9/ 2020

Homiletische Kommentare im eg+ (BfdW-Lied und Mothering God)

Unter dem Pflaster. Psychogeografische Impulse für die kirchliche Praxis, Inspiration 3 (2020), 37-42.

Jona 1,1-2,11. Predigthilfe für den 1. S. n.Tr., in: Schult, Maike (Hgin.), Er ist unser Friede, Textreihe III/2, Leipzig 2021, 29-34.

Produktive Kurzschlüsse. Mit Bertolt Brecht auf dem Weg zu uncreative homiletics, in: Ullrich, Matthias u.a. (Hgg.), Die Goldenen Zwanziger. Zwischen den Zeiten, Leipzig 2021, 184-191.

Wider die Einsamkeit. Rezension zu: Cornelia Coenen-Marx, Die Neuentdeckung der Gemeinschaft. Chancen und Herausforderungen für Kirche, Quartier und Pflege, Göttingen 2021, Forum Erwachsenenbildung 3 (2021) – forthcoming.

Essays und praktisch-theologische Werkstücke, gebloggt (z.T. Zweitveröffentlichung) (chronologisch absteigend)

  1. Wo, wenn nicht hier? Wer, wenn nicht wir? Vom Anfangen und was ein Zebra damit zu tun hat. Buchbesprechung zu: Elisabeth Steinkellner/ Anna Gusella, Papierklavier, Weinheim u.a. 2020.
  2. Überschüttet. Predigthilfe für den 5.S.n.Tr. 2020 in der Reihe „Gottesdienst25′“
  3. Auf welche Frage antwortet eigentlich die Diskussion um das „digitale Abendmahl“? Ein Beschreibungsversuch
  4. Deckweiß aus Weisheit. Kleines für das „Kleine Ostern“ 2020
  5. Als es Abend war. Für das Evangelische Studienseminar am 2. März 2020
  6. Was von hier aus zu sehen ist. Ansprache „nach Hanau“ am 24. Februar 2020
  7. Bewegungen (2 von 4 Beispielen). Im Gespräch mit Catherine Malabou
  8. Momente auf Friedhöfen. Zeichen und Praxis (Gastbeitrag für „Totenhemd-Blog“)
  9. Ordnung und Ahnung, oder: Die Sache mit der Lücke im System (anlässlich des 150. Jahrestages der Entdeckung des Periodensystems der Elemente)
  10. Bonhoeffer statt Brockhaus. Kirche im gesellschaftlichen Wandel (zu #zukunftskunstkirche)
  11. DJ of Letters. And Sense. Zur hybriden Schreibperformance Connex I/O (September 2019 in Kassel)
  12. Wie fängt es eigentlich an? (zu den Atelierkirchentagen im August 2019 in Molau)
  13. Fragen an unmögliche Gärten. Hommage à Joseph Beuys (im Rahmen des Playing-Arts-Lab im Juli 2019 in Hohenwart)
  14. Performatives Vertrauen und seine Feinde (Beitrag für den Predigt-Slam beim Deutschen Evangelischen Kirchentag 2019 in Dortmund)
  15. Zu Joh 3,9. Im Rahmen der Carte Blanche am 15. Juni 2019 (Kapelle der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche Berlin)
  16. #montreal_memorial (Parallelprotokoll. Sonderedition)
  17. Peace is power – große Worte in kleinen Buchstaben, oder: den Himmel auf die Welt verpuzzeln
  18. Mutigeren zu Heulen und Handeln als Aufgabe des gegenwärtigen Protestantismus. Eine Replik an Erik Flügge
  19. Hybride Communities of Practice. Rezeptionsbeobachtungen zum ZDF-Fernsehgottesdienst „Helden der Versöhnung“, 7. April 2019 aus der Stadtkirche Pforzheim
  20. Religiös unbekannt. Zur „Göttinger Jesusfigur“
  21. Weiteres Verzeichnis einiger Verluste, unscharf. (Resonanzfeld der WinterWortWerkstatt 2019)
  22. VorFreude
  23. Diese Sache mit „Begriff“ und „Anschauung“. Allererste Übungen fürs Predigen
  24. Complexity turns, oder: Wie lernt man eigentlich einen religiösen Beruf?
  25. Tu-Worte. Zum Tun und Lassen
  26. Beherbergendes Handeln
  27. Off the map
  28. Kleiner Brief Trost in einem großen Buch
  29. WildWaldWelt
  30. Verbinden statt verfangen
  31. Im Ende am Anfang – eine Kasualpredigt
  32. #stationpoetry
  33. Fünferlei Etüden für den Rand bewohnbarer Welten
  34. Studien über #Dinge – Polieren
  35. tänzele/ zwischen Sprache und Schweigen (Rez. SAID, ich jesus von nazareth)
  36. Ein Produkt. 4 Dinge (Tagungsrückblick 8. Bugenhagen-Symposium)
  37. Fünfte Jahreszeit. Fünf #Dinge.
  38. Januargezwitscher gegen Winterschlaf, am 28. Januar 2018 gehörtAuf der Grenze von Leben und Tod steht ein Teller Erbsensuppe
  39. What you see is what you see. Predigt zur Ingebrauchnahme eines neuen Antependiums
  40. Zurück ist nicht hinter dir. Zu Mt 2, 12
  41. Schmarotzerei, unnütz (flarfed)
  42. [Weiss]. erneut experimentiert, ohne farbwert
  43. Ordentlich berufen (zum 28. Oktober 2017)
  44. Jubilierendes Christentum. Nachbetrachtungen zum Reformationsjahr
  45. Geistreiches Erntedankfest
  46. ReformationReim. Anlässlich des 475. Jahrestags der Einführung der Reformation in Hildesheim
  47. Fast ein Jahrhundert. Zum 8. August 2017
  48. SommerSonnenRot
  49. Gottes prophetisches Anagramm als Theorie des Pfarramts, gepredigt (Antrittspredigt)
  50. Zu Pfingsten 2017 gepredigt (Abschiedspredigt)
  51. Ich sah Dich, Kirchentag
  52. Zeit ansagen. This is my church (zum Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017)
  53. Gnadenganz und Nichts-ist-ganz
  54. Konfirmierend gepredigt (2017)
  55. Mark-Gleichnis
  56. Dieses „Ding“ mit der Digitalisierung
  57. #Mahlganzanders Kassel 2017. Nachgedacht
  58. Gottes Gegenwart in menschlichen Sinnen (zu Mt 17, 1-9)
  59. WegDa (Gastbeitrag)
  60. Kirchen – verw@ndert Euch
  61. Damit es jede/r tun kann. Ein Beitrag zur Barrierefreiheit in kirchlichen Kernvollzügen (Rezension)
  62. Vielfältige Vernetzung in vielfältig vernetzter Gesellschaft (Rezension)
  63. „Das soll nur eine Weise der Beichte sein“. Von RiesenRädern und kleinen Rädchen. Offener Brief an Margot Käßmann
  64. SchreibDinge[1]
  65. Sucht sich Institutionalität neue Orte? Ein Schlaglicht auf die Entwicklung Neuer Medien
  66. So fängt es an. Portal zu Neujahr 2017.
  67. #Weihnachten – Von der Weihnachtsahnung, furchtlos zu leben.
  68. Wenig vor Weihnachten, 2016.
  69. Die Sache mit der gerechten Welt. Ein Adventsgleichnis vom Wirken Gottes.
  70. Bibeln über Bibeln. Aufmerksamkeit für Materialität.
  71. „Ich mag keine Volkstrauertage“.
  72. Das Erinnern: ‚Flüchtig Heiliges‘ als verborgenes Grundgerüst des menschlichen Daseins. (Zugleich Gastbeitrag zur Frage: Auf welche Weise erinnern wir uns an unsere Toten?)
  73. Reformationstag, vorabendlich.
  74. „Ich glaube“. Zur Frage nach Gott (Nidderauer Ringpredigt 2016).
  75. Bewusst barrierefrei (Gemeinde) bauen. Auf dem Weg zu einer grenzsensiblen Kybernetik
  76. Leben woandersher. Zum Erntedankfest 2016.
  77. Schreiben als spirituelle Übung. Zum 11.9.2016 – Strategien gegen Angst vor Terror.
  78. Aufgeweckt wesentlich reden. Zu „Der Jargon der Betroffenheit“ (Erik Flügge).
  79. „Der Berufung würdig sein und wahrhaftig in der Liebe (Eph 4, 1.15). Weshalb die Abschaffung der Frauenordination in der evangelisch-lutherischen Kirche Lettlands mehr erfordert als Gendersensibilität.
  80. „Seht, da ist die Kirche.“ Ansichten anlässlich des 100. Katholikentags in Leipzig.
  81. Vom Hausbau – 44 Möglichkeiten (Wittenberger Predigtslam).
  82. Statt Blumen. Plädoyer für informelles Organisieren.
  83. Zitternd furchtlos. Zu Ostern 2016 (zugleich Gastbeitrag zur Frage: Glaubst du an ein Leben nach dem Tod?)
  84. Ein Wort, auf den Boden gelegt (zu Karfreitag 2016).
  85. noch-mahlganzanders nachgepredigt.
  86. Ein paar Minuten gegen alles Unrecht (Resonanz auf Charles Campbells Homiletik, in ein Grußwort gefasst).
  87. GottesMimikry (Predigt im Rahmen von „ein Gottesdienst – zwei Predigten“).
  88. Zu ‚vernünftigem Gottesdienst‘ verwandelt (Werkstücke mit „Liturgie und Kultur“)
  89. Gottesdienst wie Weihnachtsstrudel
  90. Fluchtgepäck – Anmerkungen zu einer Performance unserer Tage
  91. En mémoire. Der Ethikerin Petra Grimm widersprochen
  92. Achthaben. Liturgische Miszelle zum 17. November 2015
  93. #porteouverte (Predigt im Rahmen von „ein Gottesdienst – zwei Predigten“).
  94. Werde ich in den nächsten fünf Jahren sterben? (Gastbeitrag)
  95. ‚Alle handelnden Personen sind frei erfunden‘. Scripted Reality – Von der Autorschaft am sogenannten Wirklichen
  96. Die bewohnbare Welt (Nidderauer Ringpredigt 2015).
  97. „Handwerk, Technik, Industrie“ – Zur alten These, dass Sprache Wirklichkeit ‚herstelle‘ (anlässlich des Tages des Denkmals 2015).
  98. Und doch. Worte zum Bild (zum Pressefoto, das Aylan Kurdi zeigt).
  99. Wer verrät eigentlich wen? Gesellschaftliche Muster und die Textur der Rede vom Verrat
  100. Ein Gleichnis über die Frage, ob Klugheit moralisch zu sein habe (zu Mt 25, 14-30).
  101. „Nur, weil Du jetzt vor mir stehst…“. Weshalb die politische Abwägung von Gerechtigkeit und Nutzen in der öffentlichen Inszenierung scheitert und berührt (zum Bürgerdialog der Bundeskanzlerin).
  102. Was Kleider machen – mehr als Leute (zur Frage, ob es Schuluniformen geben sollte).
  103. Vor dem Anfang: ein Wilder (zum Johannistag 2014 und zum „Ersten Marburger Konzil“ [Predigtslamformat] 2015)
  104. (Rauten)Kreuz mitten in der Gesellschaft. Gedanken zu #dietotenkommen.
  105. Ein Ort mit Dropkicks für Dämonen und einer Theologie für Gottes Tante (Buchbesprechung).
  106. Da liegt (auch) der Hund begraben. Hinweise zur Klärung aus einer evangelisch-theologischen Sicht
  107. Sch…!Klug, oder: Klugheit Klang geben (Slambeitrag zum Deutschen Evangelischen Kirchentag 2015)
  108. Pflanzen stärker als Worte? (Beitrag zur „Kirche auf der Landesgartenschau“, Landau 2015).
  109. DingDingDong, oder: Was dabei rauskommt, wenn man nachmittags dadaistische Dialoge schreibt. Eine weitere Miniatur zu Psalm 90 (Wittenberger Predigtslam 2015).
  110. Ab jetzt unbefristet: Von den Alten für alle lernen
  111. „Danke“ zum Geburtstag (zu EG 334).
  112. Viel Gerede um „Harnack reloaded“ – wozu?
  113. Zeitgerecht zeitgerechnet (zu Ostern 2015).

Im Erscheinen begriffen:

Unaufdringlich antreffbar. Kirche zwischen Reichweite und Resonanz (Aufsatz)

In Vorbereitung:

Pastoraltheologie, in der Reihe „Praktische Theologie konkret“, zs. mit Adelheid Ruck-Schröder (voraussichtlich Herbst 2021)

(gemeinsame Veröff. mit AK Pastoraltheologie): Unsichtbares an sich gezeigt sein lassen. Die Auswirkung des Selbstverhältnisses von Pfarrer*innen auf ihre berufliche Performanz (Teiltitel/ Arbeitstitel)

Provokation Predigt. Fundamentalhomiletische Perspektiven (Arbeitstitel)

Sonstiges: Andachten, geistliche Worte etc. in diversen Periodika und Zeitschriften; Blog unter www.zwischengerufen.wordpress.com; diverse Gastblogbeiträge.